Hyperthermie I-Wave

Sie befinden sich hier:
Hyperthermie I-Wave

Klinisch erwiesene Unterstützung für die Krebstherapie

Bei der Hyperthermie (auch Wärmetherapie genannt) wird das Körpergewebe einer moderaten Temperatur (bis zu 44 °C) ausgesetzt, um Krebszellen zu schädigen und abzutöten.

Studien haben gezeigt, dass eine intratumorale Temperatur von maximal 46°C Krebszellen schädigen und somit abtöten kann, ohne dass gesundes Gewebe geschädigt wird. Durch die Schädigung und Abtötung des Proteins in der Zellstruktur des Tumors ist die Hyperthermie die einzige Therapie, die den Tumor schrumpfen lässt.

Nur in Kombination mit einer Chemo- oder Strahlentherapie kann der Zelltod (Apoptose) als therapeutische Reaktion erreicht werden.

PRODUKTE

Hyperthermie: Die effizienteste Krebstherapie

TARMED Online Browser

Das mikrowellenbasierte Hyperthermiegerät von Solumedics für oberflächliche und tiefe Gewebebehandlungen ist das einzige echte Hyperthermiegerät in seiner Preisklasse. Das System ist sehr intuitiv zu bedienen und mobil einsetzbar, ohne relevante Räume oder Geräte wie Ihren CT oder sogar Ihren Linac zu behindern.

Verwenden Sie den Tarmed-Code 32.0810 oder 32.0820, um bis zu 2’500 CHF pro Patient (je nach Kanton) zu erstatten.

TECHNOLOGY

Klinisch erwiesene Unterstützung für die Krebstherapie

Kontaktieren Sie uns!

    Datenschutzerklärung gelesen und zugestimmt!

    *Pflichtfelder